Sie benutzen den Browser Internet Explorer, Version 6 oder niedriger - Bitte entschuldigen Sie die schlechte Lesbarkeit der Seite, aber mir war das Design für die alten Microsoft-Browser zu schwierig. Sie haben also nur eine Notversion unserer Homepage vor sich. Empfohlene Browser: Mozilla Firefox, Google Chrome, Opera oder Internet Explorer ab Version 7.
-- Sabine Seeliger, Mosterin & Hobby-Webdesignerin --

Hier geht's direkt zum Brisanti® BIRNOH®

Keller

Im Gewölbekeller des alten Stahringer Rathauses werden unsere Obstweine ausgebaut. Nach dem Gärungsstart in den oberirdischen Tanks und dem Abzug von der Hefe lagern die Obstweine hier für mehrere Monate bei konstanter Temperatur.

Unsere Mostspezialitäten


Sorgfältig gekelterte Obstweine, trocken ausgebaut, sind ein heimischer Genuss der den Vergleich zum Traubenwein nicht scheuen muss, sondern im Gegenteil zum Traubenwein sogar viel weniger Einsatz von Hilfsmitteln beim Anbau, Keltern und Ausbau benötigt.

Auch unseren Most füllen wir in unsere charakteristischen 1-Liter-Braunglasflaschen. Nach dem Pressen folgen nur wenige Behandlungsschritte. Wir setzen eine gut aktive Kultur von Reinzuchthefen zu, die sicherstellt dass die Gärung schnell in Gang kommt. Auch die wilden Hefen sind noch vorhanden; sie werden bei uns nicht durch eine Pasteurisation vor der Gärung abgetötet. Erst die Gärungskohlensäure und der Alkohol verhindern, dass Bakterien, die geschmackliche Fehltöne verursachen, aufwachsen können. Nach der Hauptgärung wird der Most von der Hefe genommen und umgelagert in den natürlich temperierten Gewölbekeller des Stahringer Rathauses. Nach seiner Reifung wird er filtriert und mit einer kleinen Menge Sulfit versetzt, um mikrobiellen Abbau zu verhindern. Dann wird er nur noch in die Flasche gefüllt und ist einige Tage nach der Füllung trinkreif.

Obstmost

Obstmost - der traditionelle Most aus Äpfeln und Birnen

Alkohol 6,2 % vol.

Obstmost ist das Brot-und-Butter-Getränk. Die Sortenvielfalt und der Anteil gerbstoffreicher Birnen geben ihm sowohl einen frischen harmonischen Geschmack, sorgen aber auch dafür, dass Gärfehler kaum zu befürchten sind, der Most sich nach der Gärung gut klärt und auch lagernd und in der Flasche keine unliebsamen Veränderungen stattfinden. Unsere Mischung mit zirka 30 bis 50 % Birnenanteil empfehlen wir auch unseren Kunden, die im eigenen Keller selbst ihren Most herstellen wollen. Wenn Sie in der Saison Süßmost zum Vergären holen möchten, bitte vorher anrufen - dann achten wir darauf, dass sie einen optimalen Anteil gehaltvoller Mostbirnen haben. Die Preise für Gärmost sind gleich wie für Süßmost. Sie finden die Preise auf der Seite Produkte und Preise (Übersicht) .

Bohnapfel

Bohnapfelmost - sortenreiner Most, gekeltert ausschließlich aus Äpfeln der Sorte Bohnapfel

Alkohol 6 % vol.

Der Bohnapfelmost ist säurereicher als der Obstmost, ist daher etwas für Mostliebhaber und Freunde des intensiven, leicht herben Geschmacks. Der Bohnapfel entwickelt während der Gärung eine leicht holzige Note. Wir werden manchmal gefragt, ob der Most im Eichenfass gereift sei (bzw. mit "Barrique-Eichenspänen" versetzt war). Wie alle anderen Moste reift er jedoch in Edelstahl ohne jegliche aromatisierende Zusätze.

Gelbmöstler

Gelbmöstler - sortenreiner Most, gekeltert ausschließlich aus Birnen der Sorte Gelbmöstler

Alkohol 6,5 % vol.

Im Gegensatz zum Bohnapfelmost ist dies unser Most für "Einsteiger". Wer bisher nur Traubenwein gewöhnt ist, wird den Gelbmöstler angenehm finden. Birnenmost enthält deutlich weniger Säure als Apfelmost und wirkt deshalb milder. Unser Tipp: Drehen Sie bei jeder Flasche, die Sie in den Kühlschrank stellen, kurz den Deckel los und dann wieder zu. Nach unserer Erfahrung schmeckt er dann noch besser.

Novembermost

Novembermost - unsere Spätauflese aus spät reifenden Sorten wie z.B. Bohnapfel, Sülibirne oder Weinbirne

Alkohol 6,3 % vol.

Je später der Herbst, desto gehaltvoller das Obst. Für unseren Novembermost nehmen wir die zuletzt reifenden Apfel- und Birnensorten. Aber nicht in jeder Saison sind dies dieselben Sorten. Nur die späten Sorten, die in dem vorangegangenen Sommer am besten gereift sind, die ausreichend und geschmacklich gute Früchte tragen, sind Kandidaten für den Novembermost. Auch die Anteile von Apfel und Birne variieren - probieren Sie einfach immer mal wieder. Wenn es die Ernte erlaubt, versuchen wir jedenfalls, einen besonderen Most zu keltern.

Den oben auf dieser Seite beschriebenen Obstmost können Sie in der Mosterei auch in Kanister oder in Ihr mitgebrachtes Gefäß abgefüllt bekommen.

Die Preise für unsere Obstweine finden Sie auf der Seite Produkte und Preise (Übersicht) .

Die Zutatenliste für unsere Obstweine ist zwar sehr kurz, der guten Form halber gibt es sie auch als PDF-Liste .


Logo Mosterei